Schulisches Mobilitätsmanagement

Rad, Kinder, nachhaltig, sanfte Mobilität, Familie, Schule, Management, Verkehr reduzieren

Ein ganz normaler Schultag: Vor dem Schulhof stauen sich „Elterntaxis“, rund um die Schule behindern sich Verkehrsteilnehmer/innen gegenseitig, und ganz besonders gefährdet sind dabei all jene, die vorbildlich zu Fuß oder mit dem Fahrrad zur Schule kommen…

 

Wenn Ihnen diese Situation bekannt vorkommt, dann kann gezieltes Schulisches Mobilitätsmanagement Ihnen dabei helfen, den Verkehr zu Ihrer Schule sicher, nachhaltig und umweltfreundlich zu gestalten. Schulisches Mobilitätsmanagement ist ein partizipativer Prozess, der mit der Ist-Erhebung der Verkehrssituation beginnt, alle Beteiligten informiert und involviert und langfristig eine Änderung des Mobilitätsverhaltens von Eltern, Schüler/innen und Lehrer/innen ermöglicht.

 

Ein Beispiel für Schulisches Mobilitätsmanagement ist der „Pedibus“, den wir vom Ökoinstitut z.B. in der Stadtgemeinde Meran auf den Weg gebracht haben. Im Rahmen eines „Pedibus“ werden Schulwege gemeinsam zu Fuß zurückgelegt. Wie bei einem herkömmlichen Linien- oder Schulbus gibt es auch hier einen Fahrplan mit ausgewählten Haltestellen, Kinder als Fahrgäste und Schülerlotsen als "Fahrer" bzw. als Begleitpersonen.

NEWS ZUM PROJEKT

Your Browser is not supported!

You are using an outdated browser. To have the best experience use one of the following browsers: