Betriebliches Mobilitätsmanagement

Mobilität ist ein menschliches Grundbedürfnis; in unserer heutigen zivilisierten Welt befriedigen wir dieses Bedürfnis jedoch häufig auf sehr energie- und ressourcenintensive Art und Weise. Mit Hilfe von gezieltem Mobilitätsmanagement kann es uns gelingen, weiterhin mobil zu bleiben, jedoch auf nachhaltige Art und Weise.

 

Hauptakteure von Mobilitätsmanagement sind Schulen, Gemeinden, Vereine und ganz besonders Unternehmen. Immer mehr Betriebe erkennen, dass ihre Kunden, Mitarbeiter/innen und Waren sich nicht zwangsläufig im Auto (oder LKW) bewegen müssen und nutzen das Potential von Betrieblichem Mobilitätsmanagement.

 

Das Ökoinstitut ist Ihr kompetenter Partner, wenn auch Sie Betriebliches Mobilitätsmanagement (BMM) als Instrument verwenden möchten: Wir nehmen die Situation in Ihrem Betrieb unter die Lupe und erarbeiten gemeinsam mit Ihnen ein tragfähiges Konzept, unter Einbindung aller Interessensgruppen, damit die geplanten Maßnahmen möglichst gut angenommen werden.

 

Konkrete Beispiele für solche Maßnahmen sind Umkleiden und Duschen für Fahrradpendler/innen, kostenlose oder vergünstigte Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln, neue Arbeitszeitmodelle, Smartworking, Belohnung von Kund/innen, die nicht mit dem Auto zu Ihnen kommen, aber auch eine Reorganisation des Warenverkehrs im Betrieb.

 

Häufig erzielen Betriebe mit BMM neben dem Nachhaltigkeitseffekt auch Einsparungen und einen Imagegewinn bei Mitarbeitern, Kunden und Partnern.

 

Habe wir Sie neugierig gemacht? Kontaktieren Sie uns einfach für einen ersten unverbindlichen Austausch!

Ihr Browser wird nicht unterstützt!

Sie benutzen einen veralteten Browser, für den unsere Website nicht optimiert ist. Bitte installieren Sie einen der folgenden Browser: