Mobilität

Das Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige setzt sich seit seiner Gründung für Veränderungen im Mobilitätsbereich ein, weg von einer autoorientierten Mobilitätskultur und hin zu einer verstärkten Nutzung der sanften Mobilitätsformen. Ein stark erhöhter Anteil des Fuß- und Fahrradverkehrs sowie des öffentlichen Personenverkehrs in Form von Bus, Bahn und Zug sind unumgängliche Voraussetzung für eine Reduktion der Treibhausgase. Gleichzeitig wird durch die Verbesserung der Luftqualität, weniger Lärmbelästigung und Platzprobleme die Lebensqualität gerade in Städten langfristig erhöht. Um diese Mobilitätsformen attraktiver zu gestalten, entwickelt das Ökoinstitut Mobilitätskonzepte und Mobilitätsmanagement für Gemeinden und Betriebe. Abhängig von den spezifischen Anforderungen eines Gebiets wird an einer besseren Infrastruktur, mehr Effizienz, größerer Verkehrssicherheit oder Sensibilisierung der Verkehrsteilnehmer auf dem Gebiet der sanften Mobilität gearbeitet. Das vom Ökoinstitut für die Stadt Bozen entwickelte Projekt zur Förderung der Radmobilität gilt beispielsweise inzwischen als Vorzeigeprojekt auf europäischer Ebene.

Auch der Einsatz von effizienteren Technologien, etwa der Elektromobilität im Verbund mit erneuerbaren Energien, ist Teil der Problemlösung. Das Ökoinstitut setzt deshalb Projekte zur Förderung dieser um: Unsere Aktivitäten beinhalten sowohl die Planung von konkreten Maßnahmen wie auch die Erarbeitung und Umsetzung von Sensibilisierungskampagnen für die Öffentlichkeit.

Schwerpunkte und Termine im Bereich „Nachhaltige Mobilität“ im Jahr 2017

 

Leistungen für Gemeinden und andere öffentliche Körperschaften

 
 

Leistungen für Unternehmen und Vereine

 
 


 

Ökoinstitut Südtirol
Talfergasse 2
I-39100 Bozen, Italien
Tel. +39 0471 980048
Fax +39 0471 971906
E-Mail:
www.oekoinstitut.it
 
 
 
© 2017 Ökoinstitut Südtirol | MwSt-Nr. IT01385850217 produced by Zeppelin Group - Internet Marketing
DE | IT