Probier amol

„Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt“, nach dem chinesischen Philosophen Laotse.
Unsere derzeitigen Konsum- und Produktionsmuster führen zu einer permanenten Übernutzung der natürlichen Ressourcen, einer Zerstörung des Naturraumes und verursachen zudem soziale Probleme. Auch wenn uns in Südtirol im Unterschied zu den Eisbären nicht das Eis unter den Füßen schmilzt, möchten wir etwas für unsere Zukunft und für die unserer Kinder und Enkel tun.

Die Experimente:

Die Angebote richten sich an Vereine, Gruppen oder interessierte Personen, die im Versuchszeitraum gemeinsam neue und ökologische Verhaltensweisen ausprobieren möchten. Einige Experimente sind auch als Kurs konzipiert.
In den Experimenten wird eine nachhaltige Lebensweise konkret erfahrbar gemacht, in der Gruppe erlebt sowie mit Spaß und Freude umgesetzt (z.B. Sportlich zum Sport, Upcycling, u.v.m.). Längerfristig können die neuen Gewohnheiten dann zur persönlichen Routine und so zur Selbstverständlichkeit werden und zu einer neuen Lebensqualität beitragen.
Kontaktiere uns auch direkt als bestehende Gruppe, damit wir ein Experiment spezifisch für deine Gruppe organisieren können.


AKTUELL: Probier amol COOKING - From Nose to tail
Respekt! Das ist das Schlüsselwort der ganzheitlichen Küche. Ein Tier besteht nicht nur aus „Edelteilen“. Und dabei geht es nicht nur um Innereien.  Wie aber die unterschiedlichen Teile eines Tieres verarbeiten und sie anschließend genussvoll zubereiten? Lernen Sie bei der Kursreihe „From Nose  to Tail“, die im Rahmen der Initiative „Probier Amol“ vom Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige in Zusammenarbeit mit dem Restaurant Moosbauer durchgeführt wird, wie man den Körper eines geschlachteten Tieres ganzheitlich – also nachhaltig und klimafreundlich – verwertet. Der Metzger Alexander Holzner aus Lana erklärt alles rund um artgerechte Tierhaltung und die Nutzbarkeit aller tierischen Körperteile. Bei einem 5-Gänge-Menü können Sie dies am eigenen Gaumen zu erleben. Jedes Gericht erzählt eine eigene Geschichte des Tieres. Entdecken und genießen Sie es.

Kulinarische Abende:
Do. 7. September zum Thema Freilandhuhn mit 5-Gänge-Menü
Do. 28. September zum Thema Kalbfleisch mit 5-Gänge-Menü
jeweils ab 18.30 Uhr im Restaurant Moosbauer in Bozen

Kursgebühr: 75€ pro Abend inklusive Getränke

Anmeldung bei Sonja Abrate per E-Mail an sonja.abrate@oekoinstitut.it oder telefonisch unter 0471 057301


Das Kulturangebot:

In enger Zusammenarbeit mit Kulturschaffenden werden Veranstaltungen (z.B. Theater, Ausstellungen, Poetry Slam, Kurzfilme, Kunstpreis „Probier amol“) geschaffen bzw. bestehende Kulturangebote auf umweltfreundlichere Art und Weise organisiert (Green Events). Hier soll somit in einem etwas anderen Kontext Nachhaltigkeit vorgelebt werden.
Einige unserer Partner sind: Transart, Jazzfestival, Carambolage

Für weitere Informationen: www.probieramol-provaci.it


Mit freundlicher Unterstützung durch:

 


Probier amol ist eine Marke, die Rahmen des LIFE+ Projektes EKO LIFE (LIFE12 /INF/AT/000369) entstanden ist und vom Land Voralberg kofinaziert wird.
 Zurück zur Liste 
 


 

Ökoinstitut Südtirol
Talfergasse 2
I-39100 Bozen, Italien
Tel. +39 0471 057300
Fax +39 0471 057319
E-Mail:
PEC:
www.oekoinstitut.it
 
 
 
© 2017 Ökoinstitut Südtirol | MwSt-Nr. IT01385850217 produced by Zeppelin Group - Internet Marketing
DE | IT