Das Projekt Metamorphosis verwandelt Stadtviertel in lebenswerte Räume für alle

Das Projekt Metamorphosis ist Teil des EU-Programmes H2020 und geht davon aus, dass ein Stadtviertel dann gut geplant ist, wenn Kinder sich dort wohlfühlen. Die Anwesenheit vieler Kinder im öffentlichen Raum eines Stadtviertels ist demzufolge ein guter Indikator für eine nachhaltige Stadtplanung.
Im Rahmen von Metamorphosis werden Stadtviertel und ihre öffentlichen Räume analysiert und neu gestaltet. Durch die Umsetzung und das Monitoring der verschiedenen Aktivitäten wird ein innovativer Prozess in Gang gesetzt, und das im Projekt gewonnene Know-How wird mit anderen Regionen und Ländern geteilt.

Die wichtigsten Ziele des Projektes können wie folgt zusammengefasst werden:
1. Stadtviertel in kindgerechte Stadtviertel verwandeln, gleichzeitig eine Verhaltensänderung einleiten und die Lebensqualität für alle Bewohner/innen des Stadtviertels steigern.
2. Eine gemeinsame Vision entwickeln, die für die geplanten Veränderungen nötig ist – unter Einbeziehung der Nutzer/innen der Stadtviertel, vor allem der Kinder, aber auch anderer Akteure.
3. Kreativität und Innovation in der Entwicklung, der Planung und der Gestaltung von Straßen, Plätzen und anderen öffentlichen Räumen in den Stadtvierteln fördern.

Um die Projektziele zu erreichen, ist der Einsatz von multidisziplinären Methoden wichtig; dies wird von einer breiten Palette an Partnern mit unterschiedlichen Kompetenzen gewährleistet: Am Projekt Metamorphosis sind fünf verschiedene Städte, drei Universitäten, drei KMU und ein Verein zur Stadtviertelentwicklung beteiligt.

Das Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige trägt im Rahmen des Projektes Metamorphosis die Verantwortung für die gesamte Kommunikation und ist gleichzeitig Tutor der Stadt Meran bei der Umsetzung der dort geplanten Initiativen.

Metamorphosis wird vom Programm H2020 im Rahmen der Iniziative CIVITAS finanziert; das Gesamtbudget beträgt 2950005,00 Euro.



Hier die beteiligten Projektpartner im Detail:
• Forschungsgesellschaft Mobilität – Austrian Mobility Research – Gemeinn. GmbH | FGM-AMOR
• synergo Mobilität – Politik – Raum GmbH | synergo (City of Zurich)
• City of Meran | Meran
• Stichting NHTV internationale hogeschool Breda | NHTV
• Southampton City Council |SCC
• University of Southampton | SOTON
• Alba Iulia Municipality | A.I.M.
• Ökoinstitut Südtirol / Alto Adige | OKI
• Landeshauptstadt München, Kreisverwaltungsreferat |LHM-KVR
• Technische Universität Dresden | TUD
• Lendwirbel | Lendwirbel (City of Graz)
• Tilburg Municipality | Tilburg
 Zurück zur Liste 
 


 

Ökoinstitut Südtirol
Talfergasse 2
I-39100 Bozen, Italien
Tel. +39 0471 057300
Fax +39 0471 057319
E-Mail:
PEC:
www.oekoinstitut.it
 
 
 
© 2017 Ökoinstitut Südtirol | MwSt-Nr. IT01385850217 produced by Zeppelin Group - Internet Marketing
DE | IT