Abfallprojekt an den Schulen in der Gemeinde Leifers

In den Schuljahren 2010/11 und 2011/12 hatte das Thema Abfall einen besonderen Stellenwert in der Gemeinde Leifers. Der dortige Umweltstadtrat hatte den Wunsch ausgesprochen, dass das Thema im Gemeindegebiet besonders intensiv behandelt werden soll, da auch die Gemeindeverwaltung einige Änderungen im Abfallwirtschaftssystem vornehmen möchte. Eine breite Sensibilisierung der Bevölkerung zum Thema Abfall und über den korrekten Umgang damit soll die Bemühungen der Gemeinde unterstützen und auch das Bewusstsein für die nötigen Maßnahmen stärken.

Dafür wurde im Rahmen eines Schulprojektes eine Abfallfibel ausgearbeitet, in der alle wichtigen Informationen über die Abfallbewirtschaftung in der Gemeinde Leifers, Verhalten und Regeln für die getrennte Müllsammlung, sowie weitere relevante Informationen von den SchülerInnen selbst gestaltet werden.

Mit dem Material, welches die Klassen für die Abfallfibel erarbeiteten, aber auch mit zusätzlichem Material, welches einzelne Klassen kreierten, wurde eine Ausstellung gestaltet, die in den Gemeinderäumlichkeit Anfang Juni 2012 eröffnet wurde. Die Ausstellung wurde so aufbereitet, dass sie mit Zeichnungen, Modellen, Fotos usw. Themen wie die verschiedenen Wertstoffe, das Recycling, die Abfallvermeidung, ein korrekter Umgang mit dem Abfall im Allgemeinen, die Funktion des Recyclinghofes und mehr in anschaulicher Art und Weise vermittelt werden.

Folgende Themen werden in der Ausstellung angesprochen:

  • Müll-Arten bzw. Materialien
    o Hausmüll
    o Glas
    o Weißblech- und Aludosen
    o Eisen und andere Metalle
    o Papier
    o Karton
    o Kunststoffe
    o Kleider und Schuhe
    o Elektroschrott
    o Organische Abfälle und Gartenabfälle
    o Küchenreste aus Großhaushalten
    o Problemabfälle/Schadstoffe
    o Batterien
    o Altöle/Speiseöle
    o Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen
    o Altmedikamente
    o Sonderabfälle
    o Altautos, -motorräder, Altreifen
    o Tierkadaver
    o Bauschutt
    o Sperrmüll, Verschiedene Möbel
    o Kühlgeräte
  • Aufklärung zu
    o Abfall vermeiden
    o Abfallmengen, zeitliche Entwicklung
    o Kompostieren
    o Wertstoffzentrum
    o Müllverbrennungsanlage
    o Mülldeponie
    o Recyclingprozess der unterschiedlichen Wertstoffe
    o Umweltproblematik
 Zurück zur Liste 
 


 

Ökoinstitut Südtirol
Talfergasse 2
I-39100 Bozen, Italien
Tel. +39 0471 980048
Fax +39 0471 971906
E-Mail:
www.oekoinstitut.it
 
 
 
© 2017 Ökoinstitut Südtirol | MwSt-Nr. IT01385850217 produced by Zeppelin Group - Internet Marketing
DE | IT