Zukunftsfähigkeit im Fokus

Pressemitteilung 3/2012

Bei seiner jährlichen Vollversammlung blickte das Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige auf ein erfolgreiches Tätigkeitsjahr zurück. Die aktuelle wirtschaftliche Krise muss als Chance genutzt werden, um eine zukunftsfähige Entwicklung der Gesellschaft einzuleiten – so der Tenor bei der Versammlung.
Nach einer Einführung in die biodynamische Weinwirtschaft im Weingut von Alois Lageder, dem Präsidenten des Ökoinstitutes, legte das Team um Geschäftsführer Harald Reiterer eine Übersicht vor, über eine Vielzahl von getätigten und akquirierten Projekten in den Bereichen Mobilität, Energie und Klimaschutz, Umwelterziehung, Green Events sowie Gesellschaft und Nachhaltigkeit. Trotz ungünstiger Rahmenbedingungen durch diverse Sparmaßnahmen konnte die Zusammenarbeit mit Gemeinden und anderen öffentlichen Institutionen und Unternehmen weiter ausgebaut werden. 
    Die Palette der im letzten Jahr bearbeiteten Projekte des Ökoinstitutes ist sehr breit: So wurde unter anderem an der Erstellung Klimaplänen für verschiedene Südtiroler Gemeinden gearbeitet, ein Energieplan für die Provinz La Spezia erstellt, der European Energy Awards in mehreren Südtiroler Gemeinden implementiert, die Energiebilanz für Südtirol mit dem ASTAT erarbeitet, zahlreiche Mobilitätsprojekte auf europäischer Ebene – vor allem zum Thema Radmobilität – betreut, eine Mobilitätsausstellung für das Schulamt konzipiert sowie an einem Konzept zur Wiedererkennbarkeit des lokalen Schienenverkehrs in der Provinz Bologna gefeilt. Auch wurden Umwelterziehungsprojekte in den Schulen zu den Themen Energiesparen, Klimaschutz, Müll, ökologischer Fußabdruck, Papierrecycling und Wassergüte durchgeführt sowie Sensibilisierungsprojekte in Gemeinden umgesetzt. Kurzum, das Ökoinstitut war überall dort aktiv, wo es um Klimaschutz, Energie- und Mobilitätsfragen, Nachhaltigkeit und Bewusstseinsbildung geht.
Abgesegnet wurde bei der Vollversammlung auch die Bilanz für das vergangene Geschäftsjahr, die ein leichtes Plus aufweist. „Da das Ökoinstitut keine Grundfinanzierung erhält und sich nur über die eigenen Projekte trägt, sind das gute Nachrichten. Allerdings ist die Finanzierung stets eine große Herausforderung für das Ökoinstitut“, so Reiterer.
Alois Lageder dankte abschließend dem Team und der Geschäftsführung für die engagierte Arbeit und ihren wertvollen Beitrag zu einem größeren Umweltbewusstsein im Lande. Die Vollversammlung klang danach bei einem guten Glas biodynamischem Wein aus.

 Zurück zur Liste 
 


 

Ökoinstitut Südtirol
Talfergasse 2
I-39100 Bozen, Italien
Tel. +39 0471 057300
Fax +39 0471 057319
E-Mail:
PEC:
www.oekoinstitut.it
 
 
 
© 2017 Ökoinstitut Südtirol | MwSt-Nr. IT01385850217 produced by Zeppelin Group - Internet Marketing
DE | IT