Das Ökoinstitut setzt sich weiterhin für Energieeffizienz in den Gemeinden Südtirols ein

Bereits 8 Gemeinden Südtirols greifen auf das Knowhow vom Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige im Bereich Energie und Energiemanagement zurück.
Die Gemeinden Sand in Taufers, Sterzing, Deutschnofen, Rasen-Antholz, Innichen, Corvara und Jenesien möchten mit Unterstützung der Berater vom Ökoinstitut KlimaGemeinde werden. Auch die Gemeinde Neumarkt hat sich Nachhaltigkeit und Energieeffizienz zum Ziel gesetzt und verwendet dazu die vom Ökoinstitut vorgeschlagenen Energie-Buchhaltungssysteme EnergieBericht Online und EnergieControl.

Das Programm KlimaGemeinde, das vom Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige im Auftrag von und in Zusammenarbeit mit der KlimaHaus Agentur konzipiert wurde, ist an alle Gemeinden gerichtet, die ihre Effizienz im Umgang mit Energie steigern möchten, mit dem Ziel, die Energiekosten zu senken und einen wesentlichen Beitrag zur Umsetzung der Ziele des EU Energiefahrplans und desKlimaplans Energie Südtirol 2050 zu leisten.

Das KlimaGemeinde-Programm ist ein Tochterprogramm des europäischen Programms European Energy Award (EEA®), das als Qualitätsmanagement-System bereits in acht europäischen Ländern (Italien, Schweiz, Österreich, Deutschland, Frankreich, Lichtenstein, Fürstentum Monaco und Luxemburg) angewandt wird und als effizientes Tool für die Umsetzung nachhaltiger Energieaktionspläne von der Europäischen Kommission offiziell anerkannt wurde.
Kern dieses Qualitätsmanagement-Systems ist die Einführung eines strukturierten und dauernden Verbesserungsprozesses im Bereich Energiemanagement für die Planung, Umsetzung und Bewertung konkreter Maßnahmen in sechs verschiedenen Bereichen (Entwicklungs- und Raumplanung, Bauten und Anlagen, Versorgung und Entsorgung, Kommunikation und Kooperation, Mobilität, interne Organisation).

Ziel ist es, mit kontinuierlicher Unterstützung seitens unserer akkreditierten Berater, Energie- und Klimaschutzaktivitäten der Gemeinde zu bewerten, planen, umsetzten und regelmäßig zu überprüfen, um spezifische (Spar-)Potentiale der Gemeinde zu erkennen und nutzen.

Wichtiges Instrument des Programms ist der EBO (Energiebericht Online), der die konstante Überwachung des Energieverbrauchs der gemeindeeigenen Gebäude und Anlagen ermöglicht. Diese Energiebuchhaltungssoftware, die das Energieinstitut Vorarlberg entwickelt hat und schon in mehreren Gemeinden Österreichs erfolgreich angewandt wird, dient sowohl als Erfolgskontrolle als auch als Anreiz für weitere Maßnahmen.

Mit der Teilnahme am KlimaGemeinde-Programm wird unter anderem durch regelmäßige Treffen, Exkursionen und Weiterbildungsangebote ein Gemeindenetzwerk geschaffen, in welchem Gemeinden ihre Erfahrungen austauschen und voneinander lernen.

Am Ende des Programmes kann die Gemeinde die Zertifizierung durch die KlimaHaus Agentur beantragen, die europaweit anerkannt ist und als Auszeichnung besonders erfolgreicher Leistungen im Bereich Klimaschutz und Nachhaltigkeit gilt.

Für interessierte Gemeinden sind unsere akkreditierten Berater gerne bereit, das Programm KlimaGemeinde im Detail vorzustellen. Für eine Terminvereinbarung und weitere Informationen zum Programm kontaktieren Sie uns per Email oder rufen Sie uns einfach an:

Dott. Emilio Vettori
T: 0471 057314
Email: emilio.vettori@oekoinstitut.it

Dott. Ing. Francesco Righi
T: 0471 057302
Email: francesco.righi@oekoinstitut.it


Downloads
 Zurück zur Liste 
 


 

Ökoinstitut Südtirol
Talfergasse 2
I-39100 Bozen, Italien
Tel. +39 0471 980048
Fax +39 0471 971906
E-Mail:
www.oekoinstitut.it
 
 
 
© 2017 Ökoinstitut Südtirol | MwSt-Nr. IT01385850217 produced by Zeppelin Group - Internet Marketing
DE | IT